Erftal-Grundschule Eichenbühl

Das Jahr geht zu Ende

 

 

Geboren ist das Kind zur Nacht für dich und mich und alle.

Drum haben wir uns aufgemacht nach Bethlehem zum Stalle.

-----

Und frage nicht und rate nicht, was du dem Kind sollst schenken.

Mach‘ nur dein Herz ein wenig licht, ein wenig gut dein Denken.

-----

Mach deinen Stolz ein wenig klein, ein wenig froh dein Hoffen.

So ziehst du mit den Hirten ein, und sieh: Die Tür steht offen!

 

 

Liebe Eltern und Freunde unserer Schule!

 

Ein besonderes Jahr geht zu Ende. Die Corona-Pandemie bringt viele Einschränkungen,

Sorgen und auch Nöte mit sich, wir alle werden vor neue Herausforderungen gestellt.

Auf der anderen Seite haben viele Menschen auch die Chancen dieser Zeit nutzen können,

haben wieder zu mehr Ruhe und zur Besinnung auf ganz Wesentliches gefunden. 

Gerade im Advent und der Weihnachtszeit ist uns das in den letzten Jahren nicht immer leichtgefallen.

 

Ich wünsche uns allen, dass unser diesjähriges Weihnachten von Liebe,

Frieden und Hoffnung geprägt sein wird und von dem Glauben daran,

dass wir auch aus schweren Zeiten gestärkt und mit neuem Mut hervorgehen können.

 

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien aus tiefstem Herzen

ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr!

 

Stephanie Breunig-Kaiser

Schulleiterin

 

 

2020 - Es schneit, es schneit, kommt alle aus dem Haus

schnemann 1

Pause mal anders - wann darf man schon mal einen Schneemann bauen. Dazu braucht es bekanntermaßen erst einmal Schnee. Der wurde uns heute geliefert.  Also nichts wie raus in der Pause und gaaanz viele Schneemänner bauen. Natürlich Klassenweise. :-) Der Schnee auf den Fussballfeldern ist nun geräumt und alles zu weißen Figuren zusammen getragen. 

schneemann alle

Jetzt ist es geschafft, die Schneemänner können Fußball spielen. Wie ihr seht, legen sie sich ganz schön ins Zeug. :-)

schneemann fussball

Lou Ostermann, Helga Ackermann

2020 - Johnny und das Muellmonster

theater ostermann 02

Am Mittwoch (25.11) wurde die erste Klasse zum Puppentheater "Johnny und das Müllmonster" eingeladen. Sie fieberte in diesem spannenden Stück mit den Kindern Johnny und Ronja bei ihrer Aufgabe Mutter Erde zu helfen mit und lernten so viel über die allgegenwärtige Umweltverschmutzung und wie wir selbst nachhaltiger und umweltfreundlicher leben können.

Das Stück vom Lari-Fari Puppentheater hat einen tiefen Eindruck bei den Schüler*innen hinterlassen und die mitreißenden Songs wurden noch den ganzen Tag immer wieder vor sich hin gesummt.

Lou Ostermann

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.