Erftal-Grundschule Eichenbühl

2016 - Hallo Busfahrer

hallo busfahrer... hieß es im Herbst in den ersten Klassen. Nachdem im Rahmen der Verkehrserziehung im Heimat- und Sachunterricht das richtige Verhalten an der Bushaltestelle und im Bus besprochen wurde, bekamen wir Besuch von der Jugendverkehrsschule und dem Busunternehmen Ehrlich.

Gemeinsam mit den Polizisten probierten die Schüler aus, wie viele Kinder sich gleichzeitig im toten Winkel des Busses „verstecken“ können. Auf dem Platz des Busfahrers durfte Hannes Platz nehmen, und tatsächlich – zehn Kinder auf einmal waren nicht mehr zu sehen! Schnell wurde so klar, dass hier besondere Vorsicht geboten ist.

Ein mit Wasser gefüllter Kanister diente anschließend als „Unfallopfer“, er wurde vom Bus überfahren und zerplatzte eindrucksvoll, was zwar für viel Gelächter sorgte, aber auch zum Nachdenken anregte.

In einem kleinen Wettkampf zwischen den Klassen wurde getestet, welche Gruppe am schnellsten in den Bus eingestiegen ist – die Klasse 1a, bei der sich alle Kinder möglichst rasch durch die Tür drängeln sollten, oder die 1b, in einer ordentlich Reihe aufgestellt und ruhig nacheinander einsteigend. Tatsächlich war am Ende, mit einem kleinen Vorsprung, die 1b Sieger des Wettkampfes.

Zum Abschluss führte der Busfahrer uns noch eindrucksvoll vor, wie wichtig es ist sich im Bus einen festen Halt zu suchen. Er fuhr ein kurzes Stück mit niedrigem Tempo, bremste dann plötzlich und schon flog der Dummie, den die Verkehrspolizisten extra mitgebracht hatten, durch den Mittelgang. Wie gut, dass sich die Schüler alle vorbildlich gesetzt und festgehalten hatten!

                                                                                                                                 (Chr. Bulla)

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen